Über Corona zur Weltmonopoldiktatur der Großbeourgeoisie

Norbert Nelte - 07.05.2020 - Staat

Covid 19 und Influenza sind ernstzunehmende Erkrankungen, vor denen man sich schützen sollte. Halten Sie sich an die behördlichen Vorgaben, Diese Informationen sind meine persönliche Meinung und Ergebnis meiner persönlichen Recherchen. Sie unterstreichen mein Recht auf freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit. Gerade Risikogruppen benötigen einen besondern Schutz vor Covid 19.

Norbert Nelte

Für die einen ist das Coronavirus eine Es drängen sich die Beispiele der vielen hundert Corona-Toten in den Krankenhäusern  Italiens auf. Genau so geben die 67.000 beängstigende Heimsuchung, die schlimmste Krise, die z.B. die Bundeskanzlerin mit dem 2. Weltkrieg vergleicht.

Genau so geben die 67.000 Corona-Tote in den vereinigten Staaten zu denken. In Deutschland sind es nur 6.812.

Hier sind die Regierungen, einige Ärzte mit Staatskarriere und fast alle der revolutionären Linken auszumachen.

Für die anderen ist das eine mittlere Grippeepidemie mit weit weniger Toten als bei der Influenza-Grippe,  aber schnellerer Ansteckung.

Erst ein Video , welches versucht, beide Seiten zu verstehen

Professor Streeck bei Markus Lanz 21.04.20 (Mundschutz/Corona-Studie)

Schweden hat  gezeigt, dass, obwohl die Wirtschaft und das Leben normal weiter läufen, das ganze Land schon lange über den Berg ist. Sie hatten nur die Vorerkrankten und Senioren isoliert sowie die Veranstaltungen über 50 Personen untersagt und am 27.4. waren es nur noch 2 (Zwei) Coronatote.

Die  WHO  hat selber Schweden als Vorbild hingesellt und im letzten Hebst geschrieben, dass Shutdowns  nicht funktionieren.

Die italienische Regierung gab bekannt, dass von den vielen Hundert Corona Toten 88% gar kein Corona hatten. Außerdem werden die Särge vor der Beerdigung erst dreimal um die Kirche herum getragen, bevor die Toten in den Himmel kommen. Italien hat besonders viele Krankenhauskeime weil Schäuble die Privatisierung von ihnen verlangte und es in Italien überdurchschnittlich viele alte Personen über 80,2 Jahre gibt.

Dass in den USA die Zahl der Corona-Toten so fast um das 3fache höher ist, liegt an ihrem schlechten Gesundheitssystem und an der falschen Behandlung der Schwarzen mit Hydroxy-Chloroquin. Die Millionen weiße Zeltstädter und 30% der Schwarzen und Latinos haben gar keine Krankenkasse und überdurchschnittlich viele unbehandeltde Vorerkrankungen,

Der Hamburger Rechtsmediziner Dr. Klaus  Püschel (ARD) hat über 100 Coronatote obduziert und festgestellt, „ohne Vorerkrankung ist noch keiner an Corona gestorben. Focus, 9.4.20

„Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht. Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen. Ich bin überzeugt, dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird ...“

„Alle, die wir bisher untersuchtr haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung … Da sei das Virus sozusagen der letzte Tropfen gewesen“'


Das Robert Koch Institut gibt mach Bodo Schiffm immer den neuesten Reproduktionsfaktor (R-Faktor) bekannt, der sich auf 4.000 Personen bezog. Er stand auf 0,6 und alle freuten sich, dass der Shutdown nun bald vorüber sei. Aber Pustekuchen. Ab 26.4.  bezog er sich beim RKI plötzlich nur auf 2.000 Personen, eine Vorhersagen- Schätzzahl, eine Naukast-Option, wie das RKI es nennt und steht nun wieder auf 1,0. Aber jetzt kommen  die Lügen hoch klarer, noch deutlicher.

Hier wird es eigentlich ganz klar, dass die  Bundesregierung den Shutdown länger fahren  will, als von ihrem eigenen Coronavirusbekämpfungssystem verlangt wird.

DWN: Österreichs Kanzler schürte gezielt Angst vor Corona-Virus 28.0420

„Einem Sitzungsprotokoll der österreichischen Regierung vom 12. März zufolge hat Kanzler Kurz offenbar die Angst vor dem Corona-Virus gezielt geschürt. Auf der Sitzung hat er davon gesprochen, “die Bevölkerung sollte Angst vor einer Infektion bzw. dem Tod von Angehörigen haben”. Österreichs gesamte Opposition ist außer sich. Droht nun eine erneute Regierungskrise in Wien?“

Zu denen, die den Regierungen Angstschürerei  vorwerfen, zählen die meisten unabhängigen Ärzte wie Dr. Wodarg, Prof. Dr Bhakdhi, Mainz  Dr. med. Claus Köhnlein, Kiel, Dr. Heiko Schöning, Hamburg, Virologin Prof. Dr. Karin Mölling, Zürich Dr. Klaus  Püschel, Hamburg Dr. Bodo Schiffmann, Sinsheim bei Heiedelberg, Prof. Dr. Hendrik Streeek, Bonn
nur vereinzelte linke Revolutionäre, fast alle bürgerlichen, investigativen Journalisten auf youtube und die Demonstranten gegen die Einschränkung der Freiheitsrechte, am 2.5. in Stuttgart 6.000 Personen ohne einen sozialistische Revolutionär.

Sowohl die kritischen Übertreiber als auch die kritischen Angstberuhiger  vermuten hinter dem Virus  eine  gezielte Kampagne des Geldadels, und da dürften sie mit richtig liegen.

Laut telepolis von Mathias Bröckers: „Wurde mit HIV-Pseudovirus das Coronavirus für den Menschen gefährlich?“ leitet Frau Zheng-Li-Chi das Zentrum für neu auftretende Infektionskrankheiten am Institut für Virologie Wuhan, dass eine Partnerschaft mit Fort Ditrick, USA hat,  forscht seit 15 Jahren an Corona-Fledermaus Viren. Diese Forschung wird finanziert von der Melinda und Bill Gates-Stiftuhng und vom Pentagon. Bill Gates kündigte im ARD schon an, dass er alle 7 Milliarden Menschen auf der Welt zwangsimpfen werde.

Bröckers schreibt "Um eine HIV-Sequenz in das Genom einzubringen, sind molekulare Werkzeuge nötig, und das kann nur in einem Labor gemacht werden", so Nobelpreisträger Virologieprof. Montagnier.“

Die Sicherheit in diesem Institut für Virologie der Stufe 4 ist dicht mit Mehrifachverschlüsselung abgesichert. Wenn das alles stimmt, dann kann es nur bewusst nach außen gebracht worden sein, um die ganzen Völker anzugreifen, um vom Supercrash abzulenken und dem Coronavirus den schwarzen Peter zuzuschiebe

Die letzten zwei Beispiele der Beruhiger zeigt, dass der ganze Stillstand der Weltwirtschaft einen anderen Grund haben muss. Ich hatte im August 1979 mein Buch „Das Kapital von Marx, leicht gemacht“ fertig gemacht und zum Druck gegeben, Da steht schon drin, dass die durchschnittliche Profitrate in der Produktion auf Grund des massiven Einsatzes der Roboter bei 0.5% steht, kaum mehr von den Investoren investiert wird und 2020 es zu einem Riesencrash bis zu 80% kommen wird, wovon sich kein Land mehr erholen wird. Den ersten Fall an der Börse und den Wirtschaftseinbruch von Minus -16% haben wir schon erlebt.

An dieser Stelle will ich noch einmal erklären, warum das so ist, dass die Marktwirtschaft zu Ende ist. Auf dem Markt treten immer verschiedene Anbieter auf, die zueinander in Konkurrenz stehen. Jeder versucht, durch eine Verbesserung der Ware, mehr Service oder einen niedrigeren Preis möglichst viele Käufer zu gewinnen. Er darf insgesamt dabei nicht unter die Selbstkosten kommen, sonst arbeitet mit Verlust.

Man kann aber diese Selbstkosten auch billiger machen, indem Du eine bessere  Maschine kaufst, die weniger Arbeiterinnen braucht, und zwar soviel, dass Du durch die Entlassungen mindestens soviel einsparen kannst, als dass die Abschreibung der Maschine (Ihr Jahresanteil) mehr kostet.

Dabei sinkt immer die Profitrate. Ein Direktor der BASF sagte in den 79er Jahren gegenüber dem Spiegel; „Ich verstehe das nicht, ich rationalisiere ständig, und trotzdem sinkt die Profitrate“'

Die bürgerliche Wissenschaft der Ökonomie kann und will dieses Phänomen eich nicht erklären, aber die marxistische Wissenschaft. Die bürgerliche Ökonomie ist vor Adam stehen geblieben, Adam Smith natürlich.

Adam Smith (1723-1789)Die Arbeit ist die Quelle und Maßstab von Gütern“. Diesen Grundsatz von Smith will die bürgerliche Ökonomie schon nicht mehr anerkennen.

Karl Marx (1818-1883) teilte dann Arbeit in tote und lebendige auf und die lebendige in Lohn und den vom Kapitalisten einbehaltenen Teil, den Mehrwert.

Seine noch größere Entdeckung war dann schon, dass nur die lebendige Arbeit die Quelle des Mehrwertes ist, weil der Kapitalist ihm  weniger an Lohn  bezahlen muss, als er von ihm Wertschöpfung erhält.

Fúr die Maschinen und alles, was er von Dritten  kauft, muss er im Durchschnitt genau so viel bezahlen, wie sein Konkurrent.

Im  Zeitalter der Roboterproduktion tendiert also der Mehrwert gegen Null, und diese Entdeckung von Marx, „des tendenziellen

Diese Haltung, dass Mehrwert gegen Null tendiert, wird auch von der Praxis bestätigt,9

Florian   Homm:   in   seinem   neuen   Buch  „Der   Crash   ist   da“  „Heute liegt die Dividendenrendite der Titel im S&P 500 bei lediglich  1,8  Prozent.“

DWN Großbrand hinter den Kulissen: 40 Prozent aller US-Firmen sind in die roten Zahlen gerutscht 27.1.20

Dass die Marktwirtschaft zu Ende ist und das es 2020 zu einem Riesencrash kommen wird; wussten natürlich auch die allerobersten Chefs um Rothschild, Rockefeller, Warburg, Goldman-Sachs, J.P. Morgan, Warren Buffet, Bill Gates und deren Hausmeister für die dreckigen Geschäfte Georges Soros mit seinen „Open Society Foundations“. Ihre Manager haben auch das Kapital von  Marx in Moskau studiert, deshalb wissen sie, es ist zu Ende mit dem freien Markt.

Nun aktivierten sie das Coronavirus und man kann nun dem Coronavirus die Schuld geben an dem Crash. Aber die „freie Marktwirtschaft „ funktioniert ja auch nicht mehr. Also muss jetzt dies Umstellung auf eine Weltmonopoldiktatur laufen, schon vor 16 Jahren angekündigt im Auftrag des Pentagon von Thomas P.M. Barnett 2004, Berater von Rumsfield, in „der Weg in die Weltdiktatur“.

Gab es schon mal seit 1945 eine Sache, die der Pentagon durchsetzen und  nicht erreicht hat? Nein. Aber 2020 nimmt die Durchsetzungsfähigkeit der USA ganz schön ab, siehe Syrien. Die Frage bei dem Weltstaat ist folgende, wer wird Chef, USA oder China? Wobei doch China mehr die multipolaren Interessen berücksichtigen wird.

So erinnern wir uns der Worte  von Paul Moritz Warburg schon 1904. Er erschien vor dem Senat am 7. Februar 1904 und behauptete arrogant

“Wir werden die Weltregierung innehaben, ob wir das mögen oder nicht. Die einzige Frage ist, ob die Weltregierung freiwillig  oder  durch Eroberung zu erreichen ist.“
'

So langfistig planen die Hersschaften.


Und bei dem Wort Weltmonopolstaat darf natürlich David Rockefeller nicht fehlen

Weiter haben die Flüchtlingsströme hierhin dafür gedient, die hauptsächlich von George Soros Open Society Fondation “Welcome 2 EUhierher geleitet wurden.

Sie dienten nach Barnett dem Endziel, „Das Endziel ist die Gleichschaltung  aller Länder der Erde … durch dir Vermischung der Rassen mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem duchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, zu begreifen aber intelligent genug um zu arbeiten. Jawohl, ich nehme die vernunftswidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, wir werden sie töten!“

Der  nächste Punkt war die UNO Vollversammlung in Marrakesch. Hier beschlossen die Staaten für das Völkerrecht ab Tag X:  „Wir erklären erneut, dass Menschen gemäß dem Grundsatz der Nichtzurrrückweisung an Grenzen nicht zurückgewiesen werden dürfen.“ 10.11. Dez. 1918 (Nach Express Zeitung, Basel).

Nun kommt das Coronavirus und gleich auf ihrem Höhepunkt am 27.3.29 schlägt der Ex-Premier Gordon Brown eine Weltregierung vor, Na, ist das keine feine Sache, so klare und offene Worte eines „Gentleman“. Zwar sagt er noch zeitweise, aber das sagt die Merkel auch zur Abschaffung des Grundgesetzes, kein Protest.



Jean Clauce Juncker Sagte, sie kündigen so etwas immer erst an und wenn es dann keinem Protest gibt, dann machen sie es, und nach der dem Zeitungsartikel gab es ja keinen Protest oder?

DWN „Es gibt keinen freien Markt mehr“ meint der Chefanalytiker der Deutschen Bank. Es wird heute schon gearbeitet an dem Weltmonopol. Die kleinen Geschäfte bis 200m2 dürfen schon aufmachen, das interessiert den Monopolisten nicht. Die konkurrieren nur lokal. Anders ist das bei größeren Geschäften. Die großen Konzerne und die Banktrusts schließen zum Monopolisten zusammen und teilen sich den Kuchen untereinander auf.

Der Mittelstand  wird zerschlagen. Sein Geld kriegen die Superreichen, der Monopolist. Die großen Geschäfte müssen noch geschlossen bleiben damit sie pleite gehen und dann für ein Appel und ein Ei von den ganz Großen gekauft werden können.

Die Autofirmen hatten anfangs geschlossen, damit sie so ihre Autohalden auf der grünen Wiese abbauen können, während ihre Arbeiter Kurzarbeitergeld con den Kollegen bekommen.

Also erwartet uns jetzt nicht nur eine Diktatur, sondern auch ein Weltmonopol. Das sind die Pläne der Geldadels.

Die unteren 99% machen keine Pläne, wozu auch,  sie werden ja doch nicht umgesetzt. Nein, sie handeln spontan nach den ihnen aufgezwungenen Notwendigkeiten, Der ganz große Crash kommt ja noch, das war nur das Vorspiel. Beim Schlussakt purzeln nur so die Konzerne und Banktrust. Da nn müssen die Lohnabhängigen ihre Betriebe besetzen, wollen sie ihren bzw. überhaupt einen Arbeitsplatz behalten.

Es gibt schon in 16 Ländern 120.000 Kolleginnen und Kollegen in selbstverwalteten Betrieben.

In Südamerika 550 Betriebe. Argentinien (400), Brasilien (100) Uruguay (20) und einige in Bolivien und von unten auch in Venezuela. In Südamerika brodelt es. Die 3 trotzkistischen Organistionen unter Führung der PTS, die diese Betriebe anleiten, haben schon mit dem Bündnis FIT 1.300.000 Wählerstimmen bekommen. Sie haben schon 50% der Mitglieder der Bolschewiken vom Februar 1918. Und das in einem kleinen Land. Argentinien hat nur 40 Mill. Einwohner.

Die Revolution kommt diesmal aus Südamerika, aber diesmal demokratisch, weil das Trotzkisten sind demokratisch und die Arbeiter deren Klientel ist. Ein selbstverwalteter Betrieb wird wie selbstverständlich von den Kollegen/innen basisdemokratisch geführt. Nur, wenn so Bürokraten wie der der DGB von außen kommen, wird kein Sprecherrat mehr gewählt, sondern die Leitung vom DBB eingesetzt.

In Räterepubliken entscheidet der Wähler mehrheitlich mit den bestimmten Aufgaben die Sprecher, die Abgeordnete oder die Delegierten haben sich daran zu halten, sonst werden sie abgewählt. Zuerst wird im Betrieb und den Berufsgruppenversammlungen gewählt, Dort werden auch die Abgeordneten für den Stadtrat gewählt. Und die wieder für den Bezirk, dann Land und Bundesratsversammlung, Das hört sich für uns kompliziert an, es gibt aber auch keine widersprüchlichen Klasseninteressen mehr.

Dieses Rätesystem wird sich ganz schnell nach Griechenland, Italien, Spanien und Frankreich übertragen. Der Rest von Europa ist dann auch bald gewonnen.

Hier meldet sich der Mittelstand mit Widerstand 2020 zu Wort. Es könnte ja auch ein Bündnis der Arbeiterklasse der Revolutionären Linken mit den Kleinbürgern wie in Fankreich mit den Gelb- und Rotwesten gerben. Alle würden ja profitieren von so einem Rätesystem. Alle hätten  dort ihre Abgeorneten. Solch ein starkes Bündnis ist letztlich auch notwendig, will  an doch gegen die 20-30 Billionen des Tiefen Staates zu Felde ziehen,

Home

internetanbieter-experte.de