USA: Ein verletztes Raubtier zeigt die Reißzähne

Norbert Nelte - 14.05.2019 - Krieg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cerb%C3%A8re_by_Philippe_Semeria.jpg

De Vereinigten Staaten sind schnell alt geworden. Sie wollten ursprünglich das ganze 3. Jahrtausend die Herrschaft über die ganze Welt ausüben, aber so, wie es jetzt steht, wird daraus nichts mehr werden.

Die Russen haben jetzt die Rakete „Avantgarde“ mit 20-facher Schallgeschwindigkeit. Auch wenn die Cowboys so dämlich wären, eine Atomrakete abzuschießen, hätten die Russen zwar herbe Verluste, aber, kaum hätten sie die abgeschossen, würde bei den Vereinigten Staaten selber schon die Lichter ausgehen.

Aber ein verletztes Raubtier ist nun mal nicht berechenbar. Trump scheint viele Truppen zurück zu ziehen, aber es gibt genug durchgeknallte Generäle oder andere Politiker im militärisch industriellen Komplex, die das nicht hinnehmen wollen, dass sie gegen Russland und China keine Siegchancen mehr habe.

Die Yankees können keinen großen oder auch nur kleinen Krieg mehr gewinnen und das Land danach beherrschen. Siehe „US-Imperium im Zerfall: RT Interview mit Rainer Rupp“ ab Minute 22.30)

Aufplustern und dicke Backen machen wäre alles. Alle Universitäts Think Tanks der USA bescheinigen ihr, dass sie keinen Krieg mehr gegen Russland und China gewinnen können, also auch nicht führen.

Aber sie können noch Chaos schaffen, und das machen sie reichlich. Nun hat Syrien mit Hilfe Russlands die wesentlichsten ISIS-Terroristen aus dem Land gejagt, die Hilfsarmee des CIAs. Manche gingen nach Afrika, aber die meisten gingen im Auftrag des CIAs nach Europa, um den schärfsten Konkurrenten der USA im Niedergang zu destabilisieren.

Die Lumpenproletarier kamen zu 100tausnden mit den Flüchtlingsströmen hierher. 90% waren davon nur allein stehende junge Männer. Aber wie kommen wir auf die hohen Zahlen?

Wir gingen vor 2010 von rund 5 Millionen Ausländern aus. Die Ausländerkriminalität war damals 8,5%, niedriger als die der deutschen von 10%, einfach weil die Großfamilien, bzw. Gentes, wie Friedrich Engels sich ausdrückt, sich bei den mit der Abstammung aus weniger vorangeschrittenen Ländern in Notlagen noch gegenseitig helfen.

2018 stand die offizielle Polizeistatistik der Ausländerkriminalität, das wären bei 6 Millionen Ausländern 1,8 Millionen Kriminelle Personen. Wenn wird davon ausgehen, dass die wirkliche normale Ausländerkriminalität nach wie vor nur 8,5% beträgt, also 510.000 Ausländer, dann beträgt die Differenz zu 1,8 Millionen rund 1,3 Millionen kriminelle ISIS und andere Schwerverbrecher, die Georges Soros mit seiner Open Society Foundation https://w2eu.info/ welcome to europe, besonders die Schwerverbrecher der Araber und Nordafrikaner, hat hierher bringen lassen.

Die Prozentangabe der offiziellen Polizeistatistik soll noch für die Regierung geschönt worden sein, schreiben einige Zeitungen wie die Baseler Express Zeitung, also die Anzahl könnte noch höher sein.

Nur bei Revolutionären würde so eine Geheimarmee des CIAs gar nicht wirken, weil dort jeder Mensch dass wüsste, dass die im Auftrag der Wallstreet hier sind. Der deutschen Regierung kommt die ISIS genau richtig zur Ablenkung.

Wenn der Supercrash 2019/20 kommt, hetzt sie kurz vorher die Pegida auf die ISIS und kann dann sagen, dass es ein Wirtschaftseinbruch gegeben hat, das läge an dem Bürgerkrieg.

Der Tiefe Staat von US-Amerika hätte dann seine Vermischung der Ethnien bzw. der Rassen, wie sie selber sich ausdrücken. Der Militär- und Geostratege Thomas P. M. Barnett hat das so in seinem Buch „Der Weg in die Weltdikdatur“ beschrieben.

Wer das nicht glaubt, kann sich ja das Buch hier bei Amazon kaufen, es gibt es jetzt auch auf deutsch. Ich bin zwar linker Verschwörungstheoretiker, aber nur bei den Verschwörungstheorien, wo es auch Verschwörungen gibt.

Des Weiteren kann der US-Staat noch Chaos und Blut ohne Kriegserklärung pro-duzieren mit in Rammstein bei Kaiserslautern gesteu-erten Drohnen, da ist die Kommandosteuerzentrale für Europa, Asien und Afrika der USA
.
Das Problem ist nur für die USA, dass die Russen mit einer Spielersoftware im Irak eine US-Drohne schon einmal zur Landung gezwungen haben.

Die Russen haben nicht nur Raketen mit 20facher Schallgeschwindigkeit, sie arbeiten auch an Raketenablenksystemen oder auch daran, dass sie aus der Ferne den Strom z.B. bei einem Schiff ausstellen können. Wie weit sie damit sind, wissen wir nicht, aber die Projekte sollen schon ziemlich weit gediehen sein.

Die Chinesen arbeiten an bessern Radarsystemen zur See. Die U-Boote sollen mit Hilfe einer Blase an er Spitze 1.000 km schnell werden.

China ist mit der Sonde Chang’e-4 schon auf der Rückseite des Mondes ge-landet, das hatten die US-Amerikaner noch nicht geschafft.

Alle kleinen Länder wie Iran, Syrien  oder Venezuela können die USA sowieso nicht angreifen, sonst kriegen sie was mit dem Schanghai-Bündnis zu tun. Das Schanghai Bündnis hat ohne China 5.434 Atombomben und 6.959.000 Soldaten und die NATO ohne Frankreich und Vereinigtem  Königreich nur 4.200 Atombomben und 3.805 Soldaten, und die Türkei mit 612.000 Soldaten ist dabei auch für die NATO ein ganz unsicherer Kandidat, sie hat immerhin schon russische Raketen.

Die Weltdiktatur will die Wallstreet bis 2030. Bis dahingibt es den Supercrash und die massenhafte „Betriebe ohne Boss“-Bewegung hat dann schon 10 mal ihren letzten Schritt zum “Commune“-Staat vollzogen. Die dunlen Mächte sind einfach zu langsam.

So sind die ewigen Kriegsdrohungen im Rahmen der Ukraine gegen Russland nur Schaumschlägerei. Die Kriegsdrohungen von Deutschland sind nur lachhaft und letztlich tragisch.


Der Osten will nur mehr Handel. Die Deutsche Regierung sollte mehr auf der neuen Seidenstraße und in den Hochge-schwindigkeitszug von Peking nach Moskau und ihn über Minsk, Warschau und Berlin nach Paris und Madrid bis Lissabon verlängert investieren. Mit diesen Investitionen könnte sie  ihren Supercrash vielleicht noch etwas hinauszögern.

Home

mehr lesen