MarktendeNews

Marktwirtschaft total am Ende

ViSdP: Norbert Nelte - www.nelteno@netcologne.de cde

Kontakt - Marktende - Krisenticker - Internationale Sozialisten - Linke Zeitung

Kategorien

ökonom. Theorie

Philosophie

Klassenkampf

Basisdemokratie

Staat

Ökonomie

Ausland

Krieg

 

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

vor 2006 KK + LO

2011

Europa und USA von den Bilderbergern erobert, aber die Aufstände werden sich schneller entwickeln.

30.11.2011 - Staat

Inzwischen sind alle wichtigen Posten in Europa und USA von den Bilderbergern erobert. Den letzten Job als italienischer Ministerpräsident hat der Banker Supermario Monti, sogar mit Josef Ackermann zusammen im Vorstand der Bilderberger, ohne Wahl von den dunklen Eurokraten zugeschustert bekommen und die Kapitalpresse jubelte und alle jubelten mit. Warum denn nur?

Ausgerechnet ein Banker vom „Board of International Advisors“ von Goldman & Sachs will uns von dem Schlamassel der Banker retten? Nur er war eben ehemaliger EU-Kommissar für Wettbewerbsfragen, deshalb der Pressejubel. Auch die Griechen sollen ausgerechnet von einem Banker gerettet werden? Auch nicht gewählt.

Der Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, auch nicht gewählt, ist der ranghöchste Bilderberger. Zusammen mit seiner Außenministerin, auch nicht gewählt, trafen sich sich im Londoner Restaurant mit den beiden Bilderberger Cheftheoretikern Henry Kissinger und Zbigniew Brzeziński, die ihr OK gaben, und schon hatten sie Europas höchste  Ämter, da brauchtest Du Dich noch nicht einmal zur Wahlurne bemühen.

 

Der „Ökonomische Dschihad“-Schwindel des Spiegels

05.09.11 - Krieg

10 Jahre nach dem 11.9. haben die USA sich in Afghanistan festgesetzt. Damit ist nun China von dort sowie Japan, Korea und Taiwan aus eingekreist und in die Zange genommen worden. Die Politiker des Weltkapitals konnten den Neokolonialismus inzwischen zum Normalfall werden lassen und die Bevölkerungen aller Länder sehen entsetzt, ohnmächtig und paralysiert auf die Mordlust ihrer Repräsentanten.
Nun kann man einen Schritt weiter gehen, denken die Kapitalvertreter und senden ihre Propagandisten an die Front.

Was kommt nach den Staatspleiten?

23.04.11 - Staat

Das Ergebnis der 1. Finanzpleite war der weltweite Einbruch des Bruttoinlandproduktes 2009 (in Deutschland -4,97%) und die Zusammenbrüche von Island, Griechenland, Irland und Portugal, die noch vom IWF und Euro-Rettungsschirm gerettet werden konnten. Mit ganz finanzschwachen Ländern wie Ungarn und der Ukraine wurde der IWF alleine fertig.

Nun müsste man vom kapitalistischen Standpunkt in den Fällen von Staatspleiten sich antizyklisch verhalten und zusätzlich zu den Entschuldungen noch weiteres Geld in die maroden Wirtschaften hineinpumpen um die Nachfrage anzukurbeln. In Deutschland wurde das ja mit Kurzarbeitergeld, Abwrackprämien und billigen Kundenkrediten bei Exportwaren weitgehend gemacht.

Fukushima: Wo, bitte schön, ist hier die Steckdose für das Kühlsystem?

24.03.11 - Staat

Die japanische Regierung verheimlicht immer noch die wirkliche Gefahr von dem zerstörten Werk in Fukushima I. Alle Kühlsysteme aller sechs Reaktoren sind schon teils teilweise für Tage ausgefallen und bei drei Reaktoren gab es bereits außerhalb des Druckbehälters eine Wasserstoffexplosion. Die schweren Betondecken krachten auf die Druckbehälter mit ihren Zu- und Ableitungen für die Kühlsysteme und die ganzen Reaktoren wurden verwüstet.

 

2010

 

Home

Besucherzähler Für Homepage