Selbstverwaltete Betriebe

Video: Argentinien, Fabrik ohne Boss

MarktendeNews

Marktwirtschaft total am Ende

ViSdP Norbert Nelte - ncnelteno@netcologne.dee

Kontakt - Marktende - Krisenticker - Internationale Sozialisten - Linke Zeitung

Marxistische
Zitaten
sammlung

Video der Woche

Dr. Daniele Ganser: Illegale Kriege von Iran bis Syrien

Kategorien

ökonom. Theorie

Philosophie

Klassenkampf

Basisdemokratie

Staat

Ökonomie

Finanzkrise Serie

Ausland

Rassismus

Krieg

 

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

vor 2006 KK + LO

 

2016------------------------SUCHEN

Steinmeiers Tränen für die ISIS und al-Kaida

31.11.16 - Krieg

Am Dienstag meldet die DTS Nachrichtenagentur „Das Auswärtige Amt in Berlin hat sein Bedauern über die Rückeroberung von Teilen der syrischen Stadt Aleppo durch das Assad-Regime geäußert.. Wenn es also nach dem Außenminister geht, war es also besser, dass die wahhabittischen Dschihadisten die Einwohner dort massakrierten und in die Flucht nach Deutschland schlugen.
peinlich, dass es die großen Alpha Zeitungen gar nicht druckten, nur kleine Provinzblättchen wie der Pfalz-Express.

Die Selbstverwaltung ist nicht mehr zurückzudrängen

6.11.16 - Basisdemokratie

Bei dem Kongress der Selbtverwalteten Betriebe in Saloniki hat sich gezeigt, dass sie nicht mehr zurückzudrängen sind (Workers Economy in Thessaloniki I – Selbstverwaltung und Würde). Karl Marx wies darauf hin, dass das der erste Schritt zum Sozialismus ist. Die Zukunft steht schon fest gemauert mitten unter uns. In Argentinien versucht ja der von Amerika ausgesuchte neoliberale Präsident Mauricio Macris mit aller Macht, die Betriebe ohne Bosse kaputt zu machen.

Die Betriebe haben mit Stromerhöhungen bis 700% und Gaserhöhungen bis 1300% zu kämpfen. „Die Gasrechnung der Fliesenfabrik Zanon in Neuquén verteuerte sich von Februar/März bis AprilMai von 700 000 Pesos auf acht Millionen.“ (labournet/ila 398 Sept. 2016) „Verschiedene Richter erklärten "Enteignungen von Betrieben für verfassungswidrig“. (ebda.) Die Herrschaften meinten natürlich die Enteignung der Enteigner sei verfassungswidrig, nicht die Enteignung der Arbeiter, das ist legal.

Gehört der Islam zu Europa?

20.10.16 - Philosophie

Normal sollte es nicht die Aufgabe der Marxisten sein, Partei für einen Überbau des Kapitalismus zu ergreifen. Hier geht es aber um ein Volk, welches mit der Veneinung dieser Frage als nicht zu uns gehörig eingestuft wird.

Für einen neutralen Historiker wäre das eine komische Frage. Natürlich gab es den Islam in Europa. Im Jahre 1453 eroberten die Osmanen die europäische Osthauptstadt Konstantinopel und bauten christliche Krchen in Moscheen um. Auch vor der Eroberung gab es schon zwei arabische Moscheen.

Der Crash der Deutschen Bank, die folgende Weltfinanzkrise und die folgende völlige Verarmung der USA.

Ökonomie - 6.10.15

Bevor die NWO geboren ist, wird sie schon im Gehirn des Wallstreet Adels von Hunderttausenden Lohnabhängigen platt getrampelt sein. Wir werden nach dem Fall der Deutschen Bank, der in kurzer Zeit kommen wird, die Gewissheit haben, dass die weltweite Finanzkrise alle Finanzplätze mit in das Schwarze Loch reißen wird.

Der Schwedisch-Schweizerische Marktbeobachter Egon von Greyerz meint sogar „Es ist wahrscheinlich, dass es zu sozialen Unruhen, Kriegen, Hunger, Krankheit und massivem Leid für die meisten Menschen kommt.“ Soziale Unruhen ist ja lieb ausgedrückt. Vandalismus, Plündereien und Bürgerkriege, Meuchelmorde und Selbstmorde werden uns begleiten. (Österreich bereitet sich auf soziale Unruhen vor, Angst vor Aufständen: Bundeswehr bildet Soldaten im Häuser-Kampf aus 10.8.2014)


 

Geburt und Tod der Klassengesellschaften


18.09.16 - Philosophie

Als vor 7.000 Jahren die Klassengesellschaften durchgesetzt wurden, entstand auch gleichzeitig das Patriarchat. Davor existierte seit der Unterstufe der Wildheit das basisdemokratische matrilineare Mutter- oder Frauenrecht.

Im Gegensatz zu den Klassengesellschaften war die Stammesgesellschaft voll demokratisch. In der Großfamilie beschlossen alle und die Aufgabe der Familienoberhäuptin war, diesen Beschluss der Mehrheit auch durchzusetzen. Krieg war nur die Ausnahme, es gab ja noch keinen Profit, dafür und für die Stammesangelegenheiten waren die Männer zuständig. Friedrich Engels schreibt in „Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats:

„Die kommunistische Haushaltung, in der die Weiber meist oder alle einer und derselben Gens angehören, die Männer aber auf verschiedene Gentes sich verteilen, ist die sachliche Grundlage jener in der Urzeit allgemein verbreiteten Vorherrschaft #der Weiber, die ebenfalls entdeckt zu haben ein drittes Verdienst Bachofens ist.“

Schock, Hamstern, für was? für Krieg?, für Terror? Endgame?, vor dem Aufprall?

25.08.2016 - Ökonomie

Wir zucken kurz zusammen, Vorräte horten? Hä, was soll denn das? Und schon geht es weiter mit der Routine. Die SPD klärt noch den Wähler auf, wir sind „aufgrund terroristischer Bedrohungen neuartigen Gefahren ausgesetzt“.

Die Pfeifen. Die Regierung hat doch extra die Grenze weit, weit aufgemacht, damit tausende ISIS Kopfabschneider hier rein kommen können. Krieg wird auch noch als Grund angegeben. Alle Medien tun so, als ob das eine Naturkatastrophe wäre, die über uns käme. Die Opposition hält das ganze für übertrieben und sav und marx21? Schweigen im Walde.

 

Ohne die Türkei könnte die NATO nie Russland besiegen

18.08.2016 - Krieg

Viele Informierte, besonders in Deutschland, geben der Menschheit zum Überleben kaum noch eine Chance. Rothschild, Rockefeller und der für die Drecksarbeit zuständige Blockwart Georges Soros gehen zielstrebig auf ihren „New-World-Order“-Plan der Weltregierung voran. Dafür ist ein Weltkrieg mit Russland und China notwendig, denn es kann ja nur einer der Chef sein, und das kann nur die USA sein, logisch, gell?

Also wird jetzt eine friedlich ausschauende Frau zur Präsidentin gekürt, die schon immer mal die Muskeln gegen China spielen lassen wollte. Der US-Gouverneur von der Ukraine lässt zündeln und schon hat man einen Kriegsgrund. Um 5.45, heißt es dann, wird zurück geschossen.



Demokratie, Herrschaft des Staatsvolkes oder Illusion?


11.8.16 - Staat

In den 1970 Jahren haben nur 0,2% der Bevölkerung geglaubt, die Marxisten, dass die Demokratie im Kapitalismus nur eine Illusion sei. Inzwischen sind die revolutionären Linken erst bei den Grünen, dann bei den Antideutschen und zum Schluss bei den Linken besonders durch die Imigrationswaffe der Wallstreet eingeschlummert. Übrig geblieben ist nur ein minimaler Rest von ein paar Händevoll unermüdlicher Großmütter und -väter.


Die Londoner Immobilienkrise wird den Brexit einschlummern lassen.

22.07.2016 - Ökonomie

Wer bekommt den Schwarzen Schwan?

Im Kapitalismus kann niemand nach eigenem Wunsch entscheiden. Der Markt diktiert.

Nachdem unser großer Impressario Georges Soros in seiner Funktion als Blockwart der Wallstreet vor dem Brexit auf Goldkonzerne gesetzt hat in dem Wissen, dass bei fallendem Pfund der Goldpreis steigt, hatte er sich eine goldene Nase verdient.


Jean Claude Junckers UFO-Rede ist ein Beweis, dass eine fortschrittliche Gesellschaft
keine mit Profit ist



04.07.2016 - Staat

Nach dem Brexit sagte Jean Claude Juncker vor dem Europaparlament " Führer anderer Planeten beobachten uns " siehe auch die Rede (Video mit deutschen Untertitel):

„Das britische Votum hat einige unserer zahlreichen Flügel abgeschnitten, aber wir fliegen weiter. Wir werden unseren Flug in Richtung Zukunft nicht abbrechen.Der Horizont erwartet uns und wir fliegen in Richtung der Horizonte und diese Horizonte sind die von Europa und des ganzen Planeten.

Sie müssen wissen, dass jene, die uns von Weitem beobachten, beunruhigt sind. Ich habe gesehen und gehört, dass Führer anderer Planeten beunruhigt sind, weil sie sich dafür interessieren, welchen Weg die Europäische Union künftig einschlagen wird. Und deshalb sollten wir die Europäer und jene, die uns von außen beobachten, beruhigen."

Hyperinflations-Alarm, Stufe Gelb

22.06.2016 - Ökonomie

Alle Zentralbanken der Welt, alle, haben seit Jahren Hubschrauberweise Geld gedruckt, als gäbe es kein Morgen mehr. Sie erhofften sich damit, die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Die erste Zentralbank, und zwar Japans warf jetzt das Handtuch: „Geld-Drucken ohne Wirkung: Erste Notenbank gesteht Scheitern ein“ (DWN)
Diese Hubschraubergeld warfen sie massenweise für in die Konzerne, Versicherungen, Banken und Staaten ab. Weil die Konzerne mit der Produktion von Waren keine Rendite mehr einfuhren, keine, Null, Zero. Die durchschnittliche Profitrate ist seit dem neuen Jahrtausend auf Null gefallen. Das Nulljahrtausend sozusagen für das Kapital. Hinzu kamen noch die hohen Rabatte bis 35%.


Wo kommen wir, wohin gehen wir 3.3
Vom Kapitalismus zur Räterepublik


14.6.16 - Philosophie

Auch der Kapitalismus bzw. die Marktwirtschaft hat ein eingebautes Ende. Schon vor Beginn des Kapitalismus wagte einer, ihm ein fürchterliches Ende vorauszusagen, Karl Marx (1818-1883) mit dem Kapital (1867)
Rosa Luxemburg (1871-1919) ging, gestützt auf seine Analyse, sogar noch einen Schritt weiter

„Je gewalttätiger das Kapital vermittelst des Militarismus draußen in der Welt wie bei sich daheim mit der Existenz nichtkapitalistischer Schichten aufräumt und die Existenzbedingungen aller arbeitenden Schichten herabdrückt, um so mehr verwandelt sich die Tagesgeschichte der Kapitalakkumulation auf der Weltbühne in eine fortlaufende Kette politischer und sozialer Katastrophen und Konvulsionen

l

 

 

Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?
3.2. Der Feudalismus

10.06.2016 - Philosiphie

Die Sklavenhaltergesellschaft wurde von dem „Muss“ zur Sklavenhaltung angetrieben und letztlich zur eigenen Auflösung gebracht. Sie musste sich immer mehr ausweiten, um die Soldaten bezahlen zu können, die man zur Unterdrückung der Sklaven und Rekrutierung neuer Sklaven benötigte. Als es sich nicht weiter ausweiten konnte, setzen sofort die Angriffe auf die Grenzregionen und die Aufsässigkeit der Soldaten ein, und der Schrumpfungsprozess begann.

Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?
3.1. Die Slavenhaltergesellschaften

26.05.2016 - Philosophie

Die Frau war in den Naturgesellschaften das Familienoberhaupt. Wegen der schweren Ackerarbeit mit dem Pflug und der Privatisierung der Äcker ging die Tätigkeit des Familienoberhauptes auf dem Mann über. Gleichzeitig mit dem Patriarchat wurde der Adel eingeführt. Die Frau wurde zu einer Sache erklärt und der Mann wurde Richter über seine Frau und die Kinder. Damit wollte der Adel für alle Zeiten seine Herrschaft zementieren und das nie wieder die Frau das basisdemokratische Frauenrecht einführte. Dafür hat die Priesterschaft als Überbau des Adels sich Geschichtchen ausgedacht, die sich ganz tief ins Unterbewusstsein einprägen.

Das älteste Epos der Welt ist das Gilgamesch-Epos. Inzwischen meint man auch, die Grabkammer in Uruk am Euphrat von König Gilgamesch zu kennen. Er soll auch selber an der 9 km langen Stadtmauer von Uruk, der Hauptstadt des damaligen Mesopotamien im heutige Irak, mitgebaut haben.

Wo kommen wir her – wo gehen wir hin? 2

Der Homo Sapiens bis zu den Klassengesellschaften

18.5.16 - Philosophie

Kurz bevor der letzte Neandertaler als eigenständige Art in Portugal seinen letzten Atemzug getan hatte, schuf der moderne Mensch bei Ulm das erste Kleinkunstwerk Deutschlands, das bis heute gefunden wurde, den Löwenmenschen, etwa von vor 32.000 – 35,000 Jahren.

Der Mensch hat durch die gute Ernährung und Jagdtechnik jetzt auch Zeit und Muße, sich mit der Kunst zu beschäftigen. Er schnitzt auch mit einem hohen Abstraktionsvermögen die Geister, die er mit viel Phantasie schuf. Vielleicht war der Löwenmensch ein Kultobjekt vom Clanaltar, der viele Tiere für die Jagd schicken sollte.

Die Menschen sangen, trugen Schmuck oder bemalten sich gegenseitig. Damit konnten sie auch ihre Stammeszugehörigkeit dokumentieren, so, wie wir heute das mit den Fahnen machen.---


Wo kommen wir her – wo gehen wir hin? 1

10.05.2016 - Philosophie

1. Vorgeschichte

Das Universum ist eine Entwicklung von Zufällen, Zeit und Raum sind unendlich. Entdeckt hatte man die Zufälligkeiten bei der Quantentheorie. Vom Standpunkt des Physikers ist die Radioaktivität die Urquelle des Zufalls. Als Albert Einstein und Nils Bor einmal auf den Zufall in der Quantentheorie zu sprechen kamen, sagte Albert Einstein als gläubiger Mensch, „Gott würfelt nicht“. Nils Bor wies ihn praktisch dann zurecht: „Hören Sie auf, Gott Vorschriften zu machen“.

Damit wies er auch auf den Widerspruch hin, mit dem alle religiösen Menschen leben. Sie stellen sich einen oder mehrere Götter nach ihren Vorstellungen vor, der/die dann aber übermächtig sein soll/en. Albert Einstein hat sich deshalb auch mit der Quantentheorie schwer getan und die Welt des Zufalls nicht betreten, eigentlich schade.

Depression ohne Ende, immer tiefer – no End – No End – No End – bis zur Revolution!

16.04.2016 - Ökonomie

Die Reichen und der CIA können ihre New World Order Pläne vergessen. Auf allen Kontinenten leben wir schon in einer tiefen Rezession. Nur in Deutschland hat man die Statistik wie in den USA so genial gefälscht, dass alle Menschen sich in einem Boom wähnen. D ie Arbetslosenrate wird in den USA von mehreren Fachleuten auf 25% geschätzt. Auf allen Kontinenten wird Ausschau gehalten nach dem Land, was jetzt alle anderen retten kann.

Im Zug von Washington nach New York siehst Du keine Fabriken mehr, nur noch Ruinenlandschafen. „Notfall-Sitzung der US-Notenbank!“, jedenfalls ist die Prognose von 2,5% von der Fed auf 0,1% der Atlanta Fed gefallen. In China geht der Aktienkurs trotz Stützung nur noch zur Seite, während Südamerika kollabiert.

Die Zerstörer der alten Welt

31.3.2016 - Kieg

Dass das Kapital selber seine eigene Welt zerstört, war ja schon indirekt seit Karl Marx und klarer seit Rosa Luxemburg bekannt. Sie schrieb 1913:

»Je gewalttätiger das Kapital vermittelt des Militarismus draußen in der Welt wie bei sich daheim mit der Existenz nichtkapitalistischer Schichten aufräumt und die Existenzbedingungen aller arbeitenden Schichten herabdrückt, um so mehr verwandelt sich die Tagesgeschichte der Kapitalakkumulation auf der Weltbühne in eine fortlaufende Kettepolitischer und sozialer Katastrophen und Konvulsionen.

Der Vater aller Supercrashs im Anmarsch, bereite Dich vor!

10.3.2016 - Ökonomie

Die ersten Dominosteine sind bereits gefallen. Der Supercrash ist im Anmarsch und wird die Weltwirtschaft in eine tiefe unendliche Depression führen.

Der Seehandel ist eingebrochen, Vorbote der Krise, Reeder stehen vor Bankrott-Serie.

Südamerikas Wirtschaft ist zusammengebrochen, um -5,89% in Brasilien bei einer Inflation von 10%. Das erfasst schon ganz Südamerika, Venezuela – Inflation bei 28%.

Chinas Exporte brechen um ein Viertel ein. Größte Schuldenblase aller Zeiten, „China ist eine monumentale Weltuntergangsmaschine“. Wegen schwachem Wachstum: Chinas Finanzminister will noch mehr Schulden machen. China hat sich zwar spät kapitalisiert, etwa 1990, aber vziemlich schnell mit dem Wirtschaftswachstum sinkt er, und jetzt ganz schnell, weil alle Länder, wohin es exportiert, schon in der Schwächephase sind.

Banken-Kollaps in Italien: Droht das europäische Finanzsystem ins Chaos zu stürzen. Die notleidenden Kredite nehmen schon bis zu 30% ein. Die Aktienkurse fielen noch dazu bei Monte del Paschi in Siena, der ältesten Bank der Welt, seit Jahresanfang schon auf 56%.


Reingelegt, EU belegt: 60% der Einwanderer sind gar keine Flüchtlinge

29.01.2016 - Krieg

Nachdem die rassistische AfD in der Google Umfrage schon bei 65% steht und in Deutschland für die Einwanderer das Rechtssystem außer Kraft gesetzt wurde, gibt die EU nach dem Frontex-Bericht bekannt, dass von den Einwanderern mindestens 60% gar keine Asylsuchende sind. DWN:
EU gesteht: 60 Prozent der Einwanderer sind gar keine Flüchtlinge. Reingelegt!


Die neue Deagel-Liste, die ISIS, die Halbierung der Bevölkerung und die Drittelung des BIP

Der Zusammenbruch des Finanzsystems.

22.1.2016 - Krieg

Deagel ist ein professioneller Geheimdienst-Informationsdienstleister, der alle westlichen Geheheimdienste bedient. Seine Informationen bezieht der Dienstleister von offiziellen Daten, die er nur zusammenfasst und neu analysiert. Die Summe seiner neuen Liste stimmt in etwa überein mit der Prognose des MIT Forschungszentrums der Harvard Universität.

Neue Deagel-Liste (Professioneller Geheimdienst-Informationsdienstleister)

 

Die Kölner Sex-Übergriffe sind der 2. Meilenstein zu Rockefeller "bedeutsamer Krise"

9.1.2016 - Krieg

David Rockefeller sagte 1994 vor der UN: „Wir stehen kurz vor einer weltweiten Umformung. Alles, was wir benötigen, ist die richtige bedeutsame Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung bejahen." (sinngemäße Übersetzung). (aus Ex-Wikipedia 2010, inzwischen gelöscht)

Warum meinte Rockefeller, dass wie die Neue Weltordnung brauchen?

2015

 

Home

www.besucherzaehler-counter.de